Arbeiten mit Schablone

 

Mit der Schablone denken, d. h. die Schablone selbst verwenden. Sie nicht nur als Werkzeug zur Herstellung von Konturen begreifen, sondern auch als Thema, als Gegenstand, als Stoff, d. h. als Motiv und Motivation. Dabei entstehen aus Einzelmotiven auch ganze Bildreihen. Ausgangspunkt für ein Austausch-Spiel, das den Betrachter anregen kann. Diese Bilder bilden nicht ab, sondern sie verwenden Abbilder als Material für weitere Reduzierungen, Abstrahierungen. (Dieter Staacken, Garding)

o. T., Acrylfarbe und Lackspray auf Nessel, 95 x 160 cm

Meine aktuellen Arbeiten sind im KUNSTKARREE in Friedrichstadt, Prinzenstraße 15, ausgestellt. Der Ausstellungsraum ist nach Absprache, vorzugsweise am Wochenende, geöffnet.

 

Achtung – nur am 28. August 2021:

Lange Nacht der Geschäfte, Galerien und Museen, geöffnet bis 22 Uhr!